Contról y Gestión de Energía

Lo que deZem ofrece

  • ¿Necesita software y hardware para cumplir con los requisitos de la norma ISO 50001?
  • ¿Necesita una visualización efectiva de los datos energéticos?
  • ¿Necesita desarrollar un concepto de monitorización pero no sabe cómo comenzar?
  • ¿Necesita una presentación personalizada de sus datos energéticos para distintos grupos y objetivos?

deZem ofrece un sistema modular para el control y la gestión de energía. Integramos soluciones existentes sin problemas. Seguridad informática nos es muy importante. Contamos con años de experiencia y conocimiento técnico.

Siéntase libre de contactarnos. Juntos encontraremos la mejor solución.

Noticias

Todo sobre la gestión y el control de la energía.

Automatisierung, Beispiel aus der chilenischen Holzindustrie

Unsere Kunden in Chile kommen aus dem Bergbau, der Holz- und Zellulose­industrie, der Wasser­wirtschaft und der Früchte­verarbeitung. Eucasec fertigt in Süd-Chile Parkett, z.  B. für “La Moneda”, den Sitz des chilenischen Präsidenten.

Das Holz von eucasec stammt aus den eigenen, nachhaltig bewirtschafteten und von der UNO ausgezeichneten Wäldern. Die Baum­stämme werden nach der Ernte vorgesägt und zunächst gelagert. Vor dem Versand müssen sie zur Parasiten­bekämpfung wärme­behandelt werden.

Dieser Vorgang konnte mit einer einfachen deZem-Lösung automatisiert werden: Binnen 30 Minuten wurden eine kleine Automatisierungs­station, ein Relais zur Schaltung einer Warmwasser­pumpe sowie drei drahtlose Temperatur­sensoren (1x Luft und 2x Holz) installiert und in Betrieb genommen. Anhand einer max. Temperatur­differenz Holz / Luft und einer 3-Stunden-Haltedauer (55°C) wurde der Ablauf nach Kundenwunsch umgesetzt und lässt sich online genau verfolgen. Damit wurde die Qualität des Prozesses entscheidend verbessert und die Prozess­dauer von 3 Tagen auf 16 Stunden gesenkt - mit entsprechender Produktions­steigerung und Kosten­reduktion.

deZem bietet jetzt viele weitere Lösungen für die Automatisierung. Typische Anwendungen sind das Last­management oder das Erledigen unterschied­lichster Regelungs­aufgaben mit einer kostengünstigen Automatisierungs­station vor Ort. Diese ist mit der sicheren, zentralen deZem-­Daten­plattform verbunden, sodass hochwertiges Monitoring und das flexible Verwalten von Sollwerten auch vom Handy aus "inklusive" sind.

Berichtspflichten erfüllen - auch jenseits von Energie!

Eine ausgefallene Kühlung beim Fisch­händler warnt den Kunden sensorisch höchst unangenehm. Eine ausgefallene Video­kamera, eine unverschlossene Tür oder zu warmes Abwasser hingegen sind weniger auffällig, können aber ähnlich verheerende Folgen haben. Sobald das (Über-) Leben des Kunden vom Erbringen eines bestimmten Services abhängt, möchte man über alle möglichen Gefahren rechtzeitig informiert werden. Wartungen müssen angemeldet, Grenzwert­verletzungen unverzüglich signalisiert und zeitnah erklärt werden, damit das Vertrauen des Kunden erhalten bleibt. Ggf. bestehen dazu auch vertragliche oder rechtliche Pflichten (Umweltauflagen, KRITIS).

Reporting zu Service­erbringung und Informations­sicherheit wird von Unternehmen unterschied­lichster Branchen mit den bewährten deZem-Tools realisiert und umfasst umfangreiche Daten­quellen - nicht nur Sensordaten, sondern z.  B. auch SAP als Daten­quelle für vertraglich zugesicherte SLA-Parameter. Eine weitere Anwendung liegt im Erstellen von Abrechnungen, entweder auf der deZem-Plattform oder durch Daten­synchronisation mit bestehenden Tools (SAP, Excel usw.).

Quasi nebenbei fällt dabei die Realisierung eines noch viel wichtigeren Systems ab: Lange bevor Grenzwerte verletzt werden, können verantwortliche Techniker informiert werden, sodass teure Vertrags­verstöße und damit verspieltes Vertrauen der Kunden bereits im Vorfeld vermieden werden.

Erfolgreiche Zusammenarbeit Diakonissenhaus: 500.000 Euro eingespart

Um einen Beitrag zum Klima­schutz zu leisten und gleichzeitig Kosten zu sparen, nutzt das Evangelische Diakonissen­haus Berlin Teltow Lehnin seit 2016 das Energie­controlling von deZem für das Energie- und Ressourcen­management in einem Dutzend Gebäuden, darunter auch mehreren Kranken­häusern. Die deZem-Software wird insbesondere genutzt um Energie­einspar­potenziale zu identifizieren. Neben den typischen Echtzeit­messungen von Strom- und Wärmelast werden auch andere Parameter, wie Grundwasser­pegel oder Anlagen­zustände, kontinuierlich überwacht.

Insgesamt zeigt das Engagement des Diakonissen­hauses große Wirkung: Die für 2020 gesetzten CO2-­Ziele konnten bereits 2018 erreicht werden. Ein weiterer Erfolg: Im Jahres­vergleich wurden die Energie­kosten um eine halbe Million Euro und damit um ein Achtel gesenkt!

Bis Ende nächsten Jahres strebt das Evangelische Diakonissen­haus an, die übrigen Energie­ziele zu erreichen und fokussiert sich u.  A. auf die Reduktion des Wärme­verbrauchs um 5  % gegenüber dem Jahr 2015. Eine Aufgabe, bei der die deZem-­Software minutenaktuell und in vielfältiger Weise unterstützt!

Energiekosten sparen mit Heatmaps - Beispiel aus der Praxis

Die hier gezeigte Heatmap inspirierte den Betreiber eines Freilicht­museums unmittelbar zu kosten­senkenden Maßnahmen. Sie zeigt zwei Jahre des täglichen Strom­verbrauchs im Museum. Die Winterpause und Öffnungs­zeiten sind gut zu erkennen. Was fällt außerdem auf? An drei Tagen gegen Ende jedes Jahres treten zuverlässig eklatante Lastspitzen auf (senkrechte rote Linien, bis ca. 22 Uhr) - dreimal höher als alle anderen Lastspitzen im Jahres­verlauf. Dahinter steckt der Weihnachts­markt auf dem Museums­gelände!
Ab diesem Jahr werden die Lastspitzen gesenkt, indem die Weihnachts­stände nicht mehr elektrisch beheizt werden und die Beleuchtung von Halogen auf LEDs umgestellt wird  - in deZemVis wird sich der Einspar­effekt Ende des Jahres live bewerten lassen!