Depesche März 2015

Liebe Kunden, Interessierte und Freunde von deZem,

geänderte gesetzliche Rahmenbedingungen werden Unternehmen auch 2015 vor neue Herausforderungen im Energiemanagement stellen. Ein effektives und präzises Energiecontrolling ist dabei ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft und resultiert in Emissionseinsparungen, Kostenreduzierungen, Prozessoptimierungen, Wettbewerbsvorteilen, Gewinnmaximierung und vielem mehr.

Mit dieser deZem-Depesche möchten wir Sie zu fünf Punkten kurz informieren:


deZemVis - alles neu!

Komplett überarbeitete Visualisierungssoftware deZemVis mit neuen Funktionen online

Seit Anfang des Jahres ist es soweit: die neue Version von deZemVis ist für unsere Kunden verfügbar! Wir haben all unsere Erfahrung und Expertise in eine vollständige in-house Neuentwicklung unserer beliebten Software gesteckt. Aufbauend auf bewährten Konzepten und zukunftsorientierter Technologie sind eine Vielzahl großer und kleiner neuer Funktionen hinzugekommen, und werden laufend weiter hinzugefügt. Das neue deZemVis ist blitzschnell und sogar noch intuitiver bedienbar.

Highlights unserer neuen Version von deZemVis sind z. B. sekundenschnell ladende Sankeydiagramme oder die nahtlose Verknüpfung von Kurven, Säulen und Dauerlinien in beliebigen Aggregationsstufen in einem Diagramm.

Neugierig? Für einen erfolgreichen Einstieg in die aktuelle Version deZemVis empfehlen wir eine deZem-interne Schulung – setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

deZemVis - Energiemanagementsystem  deZemVis - Energiemanagementsystem

Große Unternehmen ab 2015 zu Energieaudit oder Energie­management­system verpflichtet

Noch dieses Frühjahr tritt eine Novelle des EDL-G in Kraft, die alle großen Unternehmen (d. h. nicht KMUs) verpflichtet, bis zum 5.12.2015 ein Energieaudit durch- oder ein Energie­management­system einführen. Zur Umsetzung stehen drei Optionen zur Verfügung, die in unseren Neuigkeiten näher beschrieben werden.

In Deutschland werden davon ca. 50.000 Unternehmen betroffen sein, denen wir raten, sich frühzeitig um die Erfüllung der neuen Anforderungen zu kümmern. deZem -Kunden haben mit der ISO 50001 zertifizierten Software deZemVis schon einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan.

Zertifikat

dena verleiht Preis für Energiemanagementsystem an deZem-Kunden LWL

Wir möchten noch einmal auf den bereits in unseren Neuigkeiten beschriebenen Preis hinweisen, der unserem Kunden Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im November von der Deutschen Energie Agentur (dena) für sein Energiemanagementsystem verliehen wurde. Zusätzlich wurde der LWL mit dem Good-Practice-Label "Energiemanagement" ausgezeichnet.

Der LWL betreut rund 800 öffentliche Gebäude in Westfalen  - von der Schule bis zum Museum, vom Bürogebäude bis zum Kliniktrakt. Diese werden seit 2009 durch ein deZem-Energiemanagementsystem überwacht.

LWL Logodena Good Practice Energieeffizienz Label 2014

Interview mit dem deZem-Partner Bernardo Lazcano aus Mexiko

Bernardo Lazcano ist Gründer und Geschäfts­führer von Ineticaa, einem großen Vertriebspartner von deZem in Mexiko-Stadt. Ineticaa ist auf Energieeffizienz-Projekte für Industrieanlagen mit hohem Energieverbrauch (> 30 GWh/a) spezialisiert. Bernardo kann auf 25 Jahre Erfahrung in der Branche zurückblicken. Das jährliche Treffen der lateinamerikanischen deZem-Partner in Berlin haben wir für ein kurzes Interview genutzt.

Bernardo Lazcano - Ineticaa

Wie und warum verwenden Sie die deZem-Technologie in Ihren Projekten?

Mit der deZem-Technologie zu arbeiten, ist wie die Arbeit mit einem Mikroskop: man kann Einsparmöglichkeiten erkennen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind!

Die Werkzeuge, die deZem zur Verfügung stellt, helfen uns zunächst, die Einsparmöglichkeiten zu finden; dann unterstützen Sie uns, die geeigneten Effizienzmaßnahmen zu entwickeln; danach ermöglichen sie, den Nutzen der Maßnahmen zu beziffern, und schließlich erlauben sie uns, diesen Nutzen dauerhaft aufrechtzuerhalten: deZem ist also auf dem ganzen Weg dabei!

…der Unterschied zwischen deZem Energiemonitoring und SPSen?

Man kauft keine Datenfriedhöfe sondern: nützliche Daten! Und warum? Ich sage meinen Kunden immer: SPSen wie die von Rockwell, Schneider oder Siemens generieren Daten, aber die Aufgabe etwas aus diesen Daten zu machen, liegt dann bei Ihnen. Mit deZem generiert man auch Daten, aber wir können diese Daten leicht in einen Nutzen verwandeln, der sich in Ihren Energiekosten niederschlägt.

Beschreiben Sie uns ein Beispielprojekt, in dem die Verwendung der deZem-Technologie essenziell war…

Eines unserer wirkungsvollsten Projekte war die Optimierung einer großen Pasteurisieranlage für Wasser, bei dem der Verbrauch von Dampf und Kühlwasser um 70 % gesenkt werden konnte. Mit dem deZem-Monitoringsystem war zu sehen, dass die Wärmerückgewinnung nicht den Erwartungen entsprach, d.h. es wurde zu viel Energie an die Umgebung abgegeben. Daraufhin haben wir das Design der Pasteurisieranlage überarbeitet.

Vielen Dank für das Interview!

Die Fragen stellte Javier Alvarez.


Lösung für das automatisierte Auslesen mechanischer Zählerstände

Nach intensiven Tests der Angebote unterschiedlicher Hersteller können wir die EnergyCam von der Fast Forward AG als sehr gut funktionierende Technologie für das Auslesen und Digitalisieren von Zählerständen empfehlen.

Dies kann eine ideale Automatisierungslösung für alle mechanischen Zähler sein, die über keine Datenschnittstelle verfügen und im Moment manuell ausgelesen werden müssten.

Die EnergyCam lässt sich mit einem deZem-iPC auf allen verfügbaren Kommunikationswegen - drahtgebunden oder drahtlos - elegant und problemlos nutzen. Wie immer können iPCs von deZem dabei viele weitere Aufgaben parallel erledigen.

EnergyCam Fast Forward AG