Batteriefreier LoRaWAN-Stromsensor

HarvyLR: kompakt, selbstversorgend, wartungsfrei

Der HarvyLR ist ein LoRaWAN-Sensor zur Erfassung von Gleich- und Wechselströmen. Im Unterschied zu üblichen LoRaWAN-Stromsensoren benötigt er keine Batterie oder externe Stromversorgung. Einmal installiert, läuft er autark und wartungsfrei: Die für den Betrieb notwendige Energie bezieht der IoT-Sensor aus seiner Umgebung. Das Prinzip dahinter: Energy Harvesting.

Der Sensor kann sowohl übliche Analogsignale von 4–20 mA als auch Wechselströme bis 36 bzw. 360 mA digitalisieren. Eine typische Anwendung liegt in der Erfassung von Effektivströmen in elektrischen Haupt- oder Unterverteilungen bzw. direkt an den Anlagen. Hierfür wird er einfach mit einem passenden deZem Klappstromwandler kombiniert.

In den Stromsensor integriert ist ein intelligenter Ereignisfilter, der beispielsweise die Anschaltströme von Anlagen sekundengenau abbildet. Alternativ lassen sich Messwerte auch in einem festen Zeitraster ausgelesen – sogar synchron für weltweit beliebig verteilte Messpunkte.

Der Sensor ist in zwei Varianten erhältlich:

HarvyLR-36: für Wechselströme bis 36 mA (mit deZem Klappstromwandler W15, W80/T80 sowie W150, sofern Belastung normalerweise unter 100 A) und 4–20 mA DC-Analogsignale

HarvyLR-360: für Wechselströme bis 360 mA (mit deZem Klappstromwandler W300/T300, W500/T500)

Warum HarvyLR?

  • Für jedes AC- oder DC-Stromsignal bis 36 bzw. 360 mA
  • Selbstversorgend und wartungsfrei (batteriefrei!); Eingangsstrom von 0,125 mA genügt für den stabilen Betrieb (bei HarvyLR-36)
  • AC- und DC-Signale lassen sich sogar kombinieren, wenn beispielsweise eine feste Versorgung gewünscht ist
  • Tests bestätigen eine hervorragende Datenübertragung über mehrere Kilometer und durch dicke Hauswände hindurch
  • Mit intelligentem Ereignisfilter, der sekundengenaue Messreihen (Anschaltströme, etc.) ermöglicht, bei festgelegter Maximalrate
  • Kompakte Bauweise
  • Einfache Montage; kein Kabelziehen
  • Konfiguration und Updates per Bluetooth
  • Mit der deZem IoT-Plattform und jeder anderen Plattform verwendbar (JavaScript Dekoder frei verfügbar, z.B. für das TTN)

Einsatzbeispiel

  • Drahtloses Auslesen weit verteilter und unzugänglicher Sensoren unterschiedlichsten Typs wie beispielsweise bei Werkshallen, Gebäudekomplexen oder Außengeländen
  • Auslesen von Sensoren mit mA-Ausgang, die sich aus Bewegung von Wind, Wasser oder Licht speisen, beispielsweise Beleuchtungsstärke via PV-Zellen, Anemometer mit Stromausgang, Durchflusssensoren mit direkter Stromausgabe
  • Anbinden von Ultraschall-Durchflusssensoren (4-20mA Ausgang), die oft an Orten ohne gute Datenanbindung installiert werden

Einfacher Messaufbau

  • z. B. 4–20 mA Analogsignal oder deZem Klappstromwandler per Steckkontakt mit passendem HarvyLR verbinden
  • HarvyLR schickt Messwerte verschlüsselt an LoRaWAN-Gateway
  • LoRaWAN-Gateway schickt Messwerte per LTE-Router oder vorhandenem Netzwerkanschluss an eine IoT-Plattform, z. B. die sichere deZem IoT-Plattform

Verwandte Themen