300 Logistikzentren

deZem System als Informationsbasis für spezialisierten Contractor

Ein Contracting-Anbieter nutzt das deZem System für die technische Überwachung und das Energiemanagement von 300 Logistikzentren sowie für andere erfolgreiche Contracting-Projekte. Im Rahmen eines mehrere Jahrzehnte umfassendes Vertrags tritt deZem dabei "im Hintergrund" als Full-Service-Dienstleister für die Datenerfassung und -aufbereitung auf, also für Installation, Systemeinrichtung und Vollwartung der Soft- und Hardware. Das System konnte 2013 binnen weniger Monate, deutlich unter der versprochenen Zeit, vollständig ausgerollt werden und läuft seither in enger Zusammenarbeit mit dem Contractor problemlos.

Projektziele

  • Kontinuierliches Echtzeit-Monitoring von Heizungszentralen und Stromversorgung 
  • Schlüsselfertige IT-Gesamtlösung
  • Visualisierungs- und Analysetools als Basis für Optimierungs­maßnahmen
  • Benchmarking der Standorte untereinander
  • Nachweis von laufenden Effizienzsteigerungen
  • Alarmierung bei Fehlfunktionen
  • Dynamische Weiterentwicklung des Systems mit zusätzlichen Standorten, Zählertausch usw.
  • Klare Aufgabenteilung: deZem liefert IT-Werkzeuge, Contractor bewertet und optimiert

Technische Umsetzung

  • Installation und Inbetriebnahme der Feldtechnik in ca. 300 Logistikzentren deutschlandweit
  • Fertigstellung binnen 5 Monaten ab Auftrag
  • Minutenaktuelle Datenanbindung von 2000+ Messreihen inkl. Fernwartung per Mobilfunk
  • Aufzeichnung aller Messreihen mit einer zeitlichen Auflösung von 1 Wert / Min.
  • Feldanbindung per M-Bus, wM-Bus und weiteren Datenschnittstellen mit einem deZem-Datenlogger je Standort
  • Spezialschnittstellen zu Abrechnungssystemen und Energieversorgern
  • Eigenständige Pflege der Systeminhalte durch den Contractor mittels komfortabler Weboberflächen
  • Automatische Witterungsbereinigung, KPI-Überwachung, Benchmarking

Nutzen und Erfolge

  • Jederzeit volle Transparenz hinsichtlich Stand der energetischen und wirtschaftlichen Ziele des Projekts

  • Umfangreiche Analysemöglichkeiten - vom Standort-Benchmarking bis zu Kennlinienvergleichen

  • Erfüllen der vertraglichen Pflichten des Contractors gegenüber seinem Auftraggeber

  • System seit 2013 kontinuierlich und ohne Ausfälle verfügbar

  • Dynamische Anpassungen – Messpunkte kommen hinzu, andere werden abgeschaltet

  • Erweiterungen der Systemressourcen, laufende Updates (Sichereit & Funktionalität) im Hintergrund und ohne Unterbrechung der Systemverfügbarkeit

  • Softwareerweiterungen bei Bedarf

  • Hohe Kundenzufriedenheit in Bezug auf Robustheit, Stabilität und Performanz der deZem Hardware sowie des Gesamtsystems